Kleine Fehler die oft große Schäden anrichten!

„Grobe Fahrlässigkeit“ dazu versicherbar!
Ofen vergessen abzudrehen,  was öfter passiert als man denkt, kann jeden treffen. Wenn dann noch die Pfanne mit dem Öl vom Mittagessen darauf steht, etwas brennbares in der Nähe steht, oder ein Stofftuch am Ofen liegt, steht die Küche schnell unter Vollbrand!

Die Grillkohle vom Vortag, den vollen Aschenbecher, …. Oft glaubt man, es sei schon alles abgekühlt. Unentdeckt glost die Kohle oder Asche im Mist dahin. Leicht brennbarer Inhalt, etwas Luft und schon beginnt das ganz langsam zum brennen. Plastik und Papier erzeugen schnell enorme Hitze, Mühltonnen und Komposter stehen meist eher abseits, bis der Brand bmerkt wird sind Mülltonne und alles Rundherum schwer beschädigt. Wer die Tonne neben einer Hauswand stehen hat, muss damit rechnen dass die Wärmedemmung geschmolzen und somit die ganze Fassade kaputt ist.

Man freut sich auf ein gemützliches Bad, oder lässt ein Waschbecken ein. Dazwischen macht man etwas anderes, das Telefon leutet oder an der Tür klingelt es. Schon können viele Liter Wasser erheblichen Schaden anrichten. Wasser sucht seinen Weg und zerstört alles was nicht Wasserdicht ist. Die Möbel sind kaputt, die Trocknung dauert Wochen und kostet tausende Euro. Oder wissen viele nicht, dass man den Hauptwasserhahn bei 72 Stunden Abwesenheit abdrehen muss.

Eine besonders unscheinbare Kleinigkeit zählts zu den häufigsten Wasserschäden, SILIKONFUGEN bei Duschen und Bad. Unbemerkt reißen diese nach einiger Zeit und literweise Wasser sammelt sich im Boden, sucht sich den Weg in die Dämmung, saugt sich in Wände und zerstört dabei Decken, Böden, Wände, Fließen, ….
Die Folge sind wochenlange Öffnung der Böden und Wände, Trocknung und Sanierung

Was ist zu tun? Laut Sanierungstechnikern sind Silikonfugen halbjährlich zu prüfen, und bei Rissen oder Schäden zu erneuern. Dunkle Flecken weisen auf Schimmel hin, ein Zeichen das etwas nicht stimmt, alle 2 Jahre gehören Silikonfugen generell erneuert.

Unser Sanierungspartner: Mibag 

Ist das nun versichert??? Grundsätzlich spricht die Versicherung dabei von grober Fahrlässigkeit und lehnt die Zahlung ab. Heiße Asche gehört in kein brennbares Gefäß, einen eingeschalteten Ofen nie alleine lassen und Wasser sollte man immer kontrollieren. Man hat den Schaden somit selber fahrlässig herbeigeführt.

Mittlerweile bieten viele Versicherungen einen Zusatz an, „grobe Fahrlässigkeit“ kann seit kurzen mitversichert werden. Auch wenn man denkt, selber kann einem das nicht passieren, empfehlen wir diesen Zusatz jedem.  Einmal eine dieser Unachtsamkeiten (sein wir uns ehrlich, jedem hätte das schon mal passieren können) und man ärgert sich ewig. Obwohl ich von Feuerwehr und Versicherung darüber Informiert bin, hab ich diesen Zusatz sofort selber eingeschlossen.

Änderung anfragen, Deckungsübersicht Haushalt und Eigenheim.